Aufbauender Text zum 20. März 2016

Eva-Maria eleniAuf der Webseite von Eva-Maria Eleni ist dieser schöne Text zur Frühlings-Tag- und Nachtgleiche zu finden:
Für mich fühlt es sich so an, als hätten wir für diesen Moment in der (menschlich empfundenen) Zeit sehr lange hin gearbeitet.
Die Natur beginnt nun mit Ende des Winters und der Ruhezeit ihren neuen Kreislauf. Wir können ihr beim Erwachen und Wachsen tatsächlich zusehen, da sich täglich neue Pflanzen aus der Erde empor strecken.
Das mag für so manchen unspektakulär wirken…

…doch ist es nicht ein unglaublicher Zauber des Lebens, dass so etwas ganz von alleine passiert, weil es einfach an der Zeit ist?Gerade in unserer merkwürdigen Zeit, wo wir ständig hören, dass wir ohne Unterlass tun, machen und verändern müssten, sonst ginge gar nichts, sollten wir uns auf diese ganz ursprünglichen, natürlichen Zyklen mehr und mehr besinnen – ruhen hat seine Zeit, wachsen hat seine Zeit, wie auch der Abschied und das Sterben eben seine Zeit hat. Gelingt es uns wieder, in diesen natürlichen Rhythmen zu schwingen, so werden wir wieder lebendig, innerlich stärker denn je und von innerem Wissen erfüllt, das keine äußeren Konzepte und Ideen benötigt, um nur ja nicht „aus der Rolle zu fallen“. Unserer natürlichen Kraft ist das gleich, sie IST, ohne Wenn und Aber!

Jetzt stecken wir inmitten der größten Veränderungsprozesse, die wir bislang durchlebt haben. Kein Stein bleibt mehr auf dem anderen! Die wichtigste und grundsätzlichste Übung ist: Fühle in dich hinein, was spürst du in dir?

Unser bisheriges Denken und Glauben, unsere Ideen was von (angeblichen) Wert wäre und was nicht, unsere Emotionen, sowie unser eigener Zugang zu ihnen, unsere Reaktionsmuster, uvm. verwandelt sich. Dabei wird etwas Großartiges frei esetzt:
Dein Herz, das erstrahlen will, wie ein Diamant – leuchtend, rein, stark, sich wieder bewusst werdend, welche wunderbares Geschöpf du bist und immer warst!
Das Bewusstsein dafür, war uns in der niederen Schwingung, welche das Leben auf der Erde lange bestimmte, abhanden gekommen. Wir hatten kaum eine Chance, es dauerhaft bei uns zu behalten.Jetzt aber möchte dieses tiefe Wissen wieder in uns heimisch werden – Ankommen!

Haben wir diesen Zustand oder den Zugang hierzu noch nicht gefunden, so suchen wir oft verzweifelt in der Außenwelt nach etwas, das uns Halt gibt. Doch ist dieser äußerliche Halt immer nur eine vorübergehende Hilfskrücke. Diese Krücke wird uns entzogen, sobald für uns die Zeit gekommen ist, uns unserem inneren Wissen zuzuwenden. Dieser Zeitpunkt ist jetzt!

Diese Zusammenhänge machen uns deutlich, durch welche globale „Krise“ die Welt jetzt gerade hindurch muss. Die äußerlichen Scheinhilfen und Krücken fallen in sich zusammen – jede einzelne, bis keine mehr übrig sein wird. Diese Krise stellt eigentlich eine innere Krise dar.
Der Mensch verlor seine inneren Verschmelzung mit seinem göttlichen Kern, seinem inneren Wesen. So konnte eine künstliche Idee von Welt erschaffen werden, in welcher seine Geschöpfe entfremdet und entwurzelt waren. Dies verlangte von allen einen sehr hohen Preis – und dies erkennen wir mehr und mehr.

Gleichzeitig sind wir immer weniger bereit dazu, diesen auch zu bezahlen. Wir erkennen sehr eindrucksvoll, wohin uns das alles führt(e). So erkennen wir auch, welche Rolle wir selber da gespielt haben – manchmal wollten wir es und manchmal nicht.
Wir werden uns immer deutlicher bewusst, was nicht mehr passt und was wir nicht mehr können. Gleichzeitig wird immer klarer, wohin es uns wirklich zieht. Diese innere Spannung ist für viele Menschen stark spürbar. Je reiner und strahlender unser Herz wird, je mehr der Diamant von Schmutz und Verunreinigungen befreit wird, desto klarer fühlen wir, wohin wir gehören, was wahrhaft Unser ist und was nur Schein.
Und doch, wir durchwandern nun – teilweise mit enormen Anstrengungen auf körperlicher Ebene – diese alten Ebenen, um sie schließlich hinter uns zu lassen. Nur so erkennen wir, dass sie uns nicht mehr dienen.

Es ist Zeit, dass der Frühling uns aus dem langen Schlaf erweckt und wir – einer wundervollen, einzigartigen Blume gleich – unser Köpfchen aus der Erde strecken, um einen neuen Lebenszyklus zu beginnen.
Bist du wahrhaftig deinem inneren Weg gefolgt?
Hast du dich mit unliebsamen Dingen konfrontiert?
Bist du absolut wahrhaftig zu dir?
Erkennst du, wann du aus Angst heraus handelst?
Belügst du dich nicht und folgst deinem Weg,
was immer er dir bringen mag?
Bist du auf DEINEM Weg?
So mach dich bereit zu empfangen!

Je klarer du wirst, desto mehr näherst du dich deinem Ankommen. Dieses Ankommen ist nicht vergleichbar mit nur der erfüllung eines Wunsches, der wenig später ohnehin verblasst. Es ist ein Ankommen in dir, die Vereinigung mit deiner Seelenessenz, der du dich hingibst.
Und wenn du diesem Ruf folgst, dann findest du wahre Erfüllung, deine wahren Platz, deine, für dich bestimmte Aufgabe in deinem Leben, die in völligem Einklang mit deiner Seelenkraft schwingt.

Die kommende Frühlingszeit will dich mit gar magischen, zauberhaften Ereignissen beschenken! Öffne dich, zu empfangen! Falls du meine Bücher noch nicht kennst, möchte ich sie dir sehr ans Herz legen. Sie enthalten viele wichtige Informationen zur Befreiung deiner Seelenkräfte, zum Erkennen und sich Lösen aus schädlichen Strukturen. Sie machen vieles sichtbar, was vor uns verborgen gehalten wurde/ wird, damit wir verstrickt bleiben, anstatt in unsere Kraft zu kommen und die immense Kraft der Liebe auf diese Erde bringen. Denn wahrlich die Liebe hat ganz enormes Potenzial für die Heilung dieser Erde und es ist Zeit, dass dies erkannt und gewürdigt wird!

Ich wünsche dir ein wundervolles Ostara Fest! Feiere dich, dein Leben, deine Lebendigkeit, dein inneres Feuer!

Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.