Kurztraining mit Affirmationen

Vor rund 2 Jahren habe ich schon mal darüber berichtet. Und da sich in diesem Bereich etwas getan hat, bitteschön, eine aktualisierte Version darüber, wie man Affirmationen wirksam durchführen kann.

Zur Erinnerung kurz nochmals: Wenn man sich mit Affirmationen  beschäftigt, ist das Problem des beeinflussenden Egos gegeben. Nehmen wir uns einen einzelnen Satz vor, hat das Ego genügend Zeit diesen sofort zu widerlegen. Die „Umprogrammierung“ scheitert oder wird stark erschwert.
Was nun, wenn man die Affirmation am Ego vorbei direkt ins Unterbewusstsein bringen kann? Richtig, sie kann vom Ego nicht erfasst und widerlegt werden. Wie geschieht das nun?
Man überlistet das Auge durch Geschwindigkeit. Wenn die Affirmation also schnell genug „durchgeht“ kann sie zwar das Auge und somit das Unterbewusstsein erfassen, aber das Ego hat nicht die Zeit gegenzusteuern.

Die vor zwei Jahren vorgestellte Technik ist also dieselbe geblieben, jedoch sind, für meinen Geschmack, die Sessions von Ralf Risch besser gemacht. Vielleicht gefallen Sie auch Ihnen? Darum hier, als ein Beispiel, das Kurztraining zum Thema Selbstliebe.

 

Weitere Kurztrainings von Ralf Risch findet man hier….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.